Pressebericht Mitglieder-Versammlung MännerChor Arnsberg 1880 e.V.

 

Einen besonderen Grund dafür brauchte der MännerChor Arnsberg bei seiner diesjährigen Mitgliederversammlung nicht, blickten sowohl der Vorsitzende Alfons Siebert als auch der Chorleiter Dr. Peter Sölken in ihren Jahresberichten auf ein äußerst vielseitiges und erfolgreiches Chor-Jahr zurück. Zu den Highlights zählten sicherlich die Chorreise in die Goldene Stadt Prag zur Teilnahme an dem Internationalen Frühlings-Chorfestival mit 18 Chören aus 11 Ländern, sogar aus China. Und des Weiteren die Gestaltung des Schützengottesdienstes sowie die drei Arnsberger Advents- und Weihnachtskonzerte, die seit 1968 zum festen Bestandteil der vorweihnachtlichen Kulturszene unserer Stadt zählen und in diesem Jahr zum 50-jährigen Jubiläum mit besonderen Programmpunkten geschmückt waren. Wie in den Jahren zuvor wurden die Erlöse aus den Konzerten wieder sozialen Zwecken gespendet: in 2018 für Pflegeeinrichtungen in Arnsberg und dem Arnsberger Heimatbund.

Mit Stolz zählt der Chor im 139. Jahr seines Bestehens  50 aktive Sänger sowie 100 passive Chormitglieder. So können bei den Ehrungen viele langjährige Sänger und Chormitglieder mit Urkunden und kleinen Präsenten bedacht werden: für 40-jähriges Singen im Chor Wolfgang Brönstrup und Martin Assheuer; bereits 50 Jahre lassen Bruno Peus und Klaus Schröder ihre Stimmen erklingen. Für 25 Jahre Vereinszugehörigkeit wurden Matthias Stirnberg, für 50 Jahre Gerhard Ossenbrink und für 60 Jahre Theo König, der auch viele Jahre als Aktiver und Bühnenbauer bei den Weihnachtskonzerten seine Spuren hinterließ, geehrt.

Bei den Vorstands-Wahlen wurden sowohl Alfons Siebert (Vorsitzender) als auch Ralf Höing (Schriftführer) sowie im erweiterten Vorstand Martin Assheuer, Dieter Große-Plankermann und Klaus Schröder für zwei weitere Jahre bestätigt. Zum Ehrenmitglied wurde auf Antrag für seinen außergewöhnlichen Einsatz in der Organisation des Chores Edmund Knappik ernannt.

In diesem Jahr sind die Weichen für ein inhaltsreiches Jahresprogramm bereits gestellt. Mit der Teilnahme an Chor-Jubiläen und dem „Singen am See“ in Langscheid einem Probenseminar-Wochenende auf Norderney sowie  der Hoffnung, dass die Advents- und Weihnachtskonzerte wieder in unserem Sauerland-Theater stattfinden können lassen die Sänger wieder „die Jacken fliegen“.

Für das Jubiläums-Jahr 2020 werden schon jetzt die Kontakte zu unserer Partnerstadt Olesno geknüpft und Ideen für ein Jubiläums-Konzert entwickelt. Grade rechtzeitig, um interessierte, neue Sänger in den Chor  aufzunehmen und an die vielseitigen Aktivitäten des Chores „zu gewöhnen“.

 

 

Arnsberg 14. Februar 2019

 

Johnny Böhm

Aktion „Blick-Punkte“

Warum nicht mal etwas Bleibendes im Stadtbild der Heimatstadt hinterlassen? Und da es viele schöne Blickpunke in Arnsberg gibt beschloss der MännerChor Arnsberg 1880 e.V. aus dem Erlös seiner seit 1968 bekannten Weihnachtskonzerte neben dem Motto „Helfen durch Musik und Gesang“ im Jahr 2019 auch mal zusätzlich etwas für die Allgemeinheit Nutzbares zu hinterlassen.

Die Aktion „Blick-Punkte“ wurde aus der Taufe gehoben: in jedem Jahr wird an einer Stelle in Arnsberg, von wo man einen schönen Blick auf die Stadt und die bemerkenswerte Umgebung hat in Abstimmung mit der Stadtverwaltung oder ortsansässigen Vereinen eine sogenannte „Sauerland-Waldruhe-Bank“ aufgestellt.

Im Herbst letzten Jahres fiel die Auswahl auf den Arnsberger Heimatbund, der im Zuge der Renovierung des Kreuzweges bis zur Kreuz-Kapelle mit einer entsprechenden Spende bedacht wurde. Die Idee, an diesem Blick-Punkt eine neue Bank aufzustellen fand große Zustimmung und hier ist sie nun: in dieser Woche wurde sie geliefert, eingebaut und unter Teilnahme der Vertreter des Arnsberger Heimatbunds und des MännerChors ihrer Bestimmung übergeben.

Weitere Blick-Punkte stehen schon zur Auswahl, jedoch können noch Vorschläge für den „Blick-Punkt 2019/20“ gemacht werden.

 

Johannes Böhm

 

7. April 2019