In der Werkshalle der Königlichen Eisenbahn - Hauptwerkstätte zu Arnsberg versammelten sich im Jahre 1880 sangesfreudige Bedienstete und gründeten den "Gesangverein der Königlichen Eisenbahn - Hauptwerkstätte zu Arnsberg". Das war nicht nur die Gründung einer weiteren Gesangvereins in dieser Stadt, sondern gleichzeitig die Geburtsstunde des heutigen "Männerchor Arnsberg 1880 e.V.".

Unter dem Gründungsvorsitzenden Sattlermeister Müller und seinem Dirigenten Schriftsetzer Hagen wurde der Chor zielstrebig ausgebaut und bildete schon bald eine wertvolle Bereicherung des kulturellen Lebens in Arnsberg. 1921 erfolgte nach Verlegung der Eisenbahnwerkstätten nach Schwerte die endgültige Namensgebung unseres Chores.

Das 75-jährige Jubiläum im Jahre 1955, die weiteren Jubiläen 1960 und 1965, das Partnerschaftskonzert im  Auftrage der Stadt Arnsberg 1966 in Deventer (Niederlande) und das große Gemeinschaftskonzert Arnsberger Chöre mit dem Dortmunder Polizeiorchester zur Eröffnung des Sauerlandtheaters im Jahre 1968 sind Zeugen von ideeller Tatkraft zur Erhaltung und Förderung des Chorgesanges.

1968 wurde die Idee des damaligen Vorsitzenden des Sängerkreises Arnsberg, unseres Sangesbruders Helmut Haensel und unseres damaligen Chorleiters und heutigen Ehrenchorleiters Franz Spindeldreher umgesetzt, das Weihnachtssingen des Männerchores in das neu erbaute Sauerlandtheater zu verlegen.


Durch diese inzwischen erfolgreichste Konzertveranstaltung in der Vorweihnachtszeit im Sauerland mit  über 130 Konzerten und mit bis dato rd. 80.000 Besuchern konnten wir bis heute einen Reinerlös für caritative Zwecke in Höhe von über 150.000 € erzielt werden.

Das 100-jährige Bestehen 1980 wurde mit einem großen Festakt sowie zahlreichen Veranstaltungen festlich begangen. Die Jahre von 1980 bis 2000 wurden maßgeblich geprägt durch den Chorleiter, Musikdirektor Gerd Schüttler und dem langjährigen Vorsitzenden und Ehrenvorsitzenden Ewald Risse. Beide verstarben leider viel zu früh im Alter von 60 Jahren.

Nach dem Tode von Gerd Schüttler ist es gelungen, mit Dr. Peter Sölken einen jungen, dynamischen Chorleiter zu verpflichten. Kurz nach seinem Einstieg im Jahre 2000 konnte der Chor die erneute Erreichung des Meisterchortitels im Mai 2001 feiern und so nahtlos an die lange Erfolgstradition des Männerchores Arnsberg 1880 e.V. anknüpfen.

Im Januar 2004 wurde dem Männerchor Arnsberg 1880 e.V. die "Bürgermedaille für besonderes ehrenamtliches Engagement" der Stadt Arnsberg verliehen.

Im August 2006 konnten die Sänger den "1. Preis des Sparda-MusikNetzWerkes für herausragende Kooperationen zwischen öffentlichen Musikschulen und Laienmusikorganisationen 2006 in der Kategorie „Kulturleben" (Bereicherung des Kulturlebens vor Ort)" in der Düsseldorfer Staatskanzlei entgegennehmen.

Heute präsentiert sich der Männerchor Arnsberg 1880 e.V. mit ca. 80 aktiven Sängern, vielen fördernden Mitgliedern und einer an moderne Zeiten angepassten Vereinsstruktur, in der neben den zahlreichen musikalischen Veranstaltungen auch andere Termine nicht zu kurz kommen.