Wir wollen diese Songs mit Ihnen proben

In den ersten Proben stehen zwei international bekannte Songs auf unserer Liste:

 

You’ll Never Walk Alone, ursprünglich als Teil des Musicals Carousel (1945) Richard Roberts (Musik) und Oscar Hammerstein (Text) geschaffen, hat über mehrere Stationen Weltruf erlangt: die bekannte englische Band Gerry and the Pacemakers machte 1963 einen Hit aus diesem Song, der - da gibt es unterschiedliche Darstellungen – dann irgendwie zu jenem Song wurde, den Fans des FC Liverpool als den „ihren“ bezeichneten und den sie vor jedem Spiel wieder intonieren. Seit Jahrzehnten wird mit diesem Lied jedes Heimspiel des BVB begonnen.

Doch mit Fußball hat der Song eigentlich gar nichts zu tun. Sein durchaus ernster Text und die langsam und getragen die Tonleiter hinaufschreitende Melodie vermitteln eine Botschaft der Ermutigung, auch in dunklen Tagen durchzuhalten und seinen Weg zu gehen. Damit passt der Song in unsere durch Pandemie, Klimawandel und Krieg unsicher gewordene Zeit.

Wir singen eine vierstimmige Chorbearbeitung, die die Feinheiten des Songs spannungsvoll herausarbeitet und – das streben wir an – eine wirkungsvolle Aufführung ermöglicht.

 

Always Look on the Bright Side of Life, erstmals im Film Life of Brian (1979) der skurrilen englischen Komikergruppe Monty Python vorgetragene Song und von Eric Idle, einem ihrer Mitglieder, geschrieben und vertont. Das Lied hat jenseits des Films weit über die angelsächsischen Länder hinaus Popularität erreicht, auch deswegen, weil es zum Durchhalten und Weitermachen in schwierigen Zeiten auffordert. Wir singen dieses Lied in einer Chorbearbeitung, die auch eine deutschsprachige Strophe enthält.

Ausgewählt haben wir diesen Titel im letzten Winter des Lockdowns mit Blick auf die Situation unseres Chors, als wir uns nach der zweiten Absage unserer Weihnachtskonzerte nicht nur zum Weitermachen, sondern auch zur Neuausrichtung des Chors entschlossen hatten. Auch wir wollen durchhalten.

 

Kurz darauf, am 13. Januar, erklärten die Betreiber der hiesigen Kinos in einem Artikel auf der Lokalseite der Westfalenpost ihren Willen, die Zeit der Pandemie durchzustehen, weiterzumachen und bekräftigten dies im wahrsten Sinne des Wortes sichtbar weit nach außen durch eben diesen Titel, der auf der Leuchtreklame in den winterlich kalten Himmel des Arnsberger Stadtteil Neheims strahlte.  

aus Westfalenpost, Lokalseite Arnsberg, 13.01.2022

Stellen Sie sich, liebe Interessenten und mögliche Neusänger, uns und Vielen in unserer Stadt an die Seite und machen mit, wenn wir dieses Lied ertönen lassen, um Optimismus, Entschlossenheit und Zusammenhalt in unsicheren Zeiten zu zeigen.